Photo of a fresh beautiful woman, studio shoot

Worum es geht

Es geht um die Kostenanalyse von bestehenden Vorsorgeprodukten, die Verbraucher bereits vor einigen Jahren abgeschlossen haben. Versicherungsnehmer sind sich kaum über die Einzelheiten ihres Produktes bewusst – insbesondere nicht über die darin enthaltenen Kosten.

Wir bieten die derzeit aufschlussreichsten und fairsten Berichte über die Auswirkungen von Kosten bei fondsgebundenen Lebens- und Rentenversicherungen in Deutschland. Die Kosten in Altersvorsorgeprodukten belasten die Ablaufleistung. Von Gesellschaft zu Gesellschaft, von Produkt zu Produkt gibt es Unterschiede, die erst bei detaillierter Betrachtung in die Berechnung einfließen können. Da jeder Vertrag anders ist, erstellen wir eine ganz individuelle Analyse der Verträge.

Modellrechnungen der Versicherer

Modellrechnungen vieler Anbieter von Fondspolicen enthalten nicht alle Kostenpositionen. Unberücksichtigt bleiben meist Kosten aus der Kapitalanlage bzw. dem Investmentfonds innerhalb der Fondspolice. Diese Kosten unterscheiden sich bei den Produkten erheblich und vermeintliche Schnäppchen entpuppen sich als „Meister der Kostentarnung“. So werden teilweise die Kosten auf Seiten der Versicherungsgesellschaft stark reduziert und auf die Seite der Kapitalanlagen verlagert.

Will man alle PAV Produkte vergleichbar machen, sollte der Renditeverlust aufgrund sämtlicher Kosten ausgewiesen werden. Für diese Kennzahl oder Kostenquote hat sich der englische Begriff Reduction in Yield (RIY) etabliert.

Ertragsminderung als Kennzahl

Die RIY nach britischem Vorbild ist das Maß für die durchschnittliche Renditeminderung pro Jahr aufgrund von Vertrags- und Kapitalanlagekosten. Der Fokus bei den Analysen liegt auf der Betrachtung der Auswirkungen von vertraglich ausgewiesenen Kosten auf die Ablaufleistung jeder einzelnen Police. Die Ergebnisse unterliegen gleichen Renditevorgaben.

Es werden die Auswirkungen allein nur durch die unterschiedlichen Kosten dargestellt. Die Kosten unterteilen sich in einmalige und laufende Kosten des Versicherers und der Kapitalanlagegesellschaft/-en (z.B. Investmentgesellschaften). Das können unter anderem sein:

Abschlusskosten, Verwaltungskosten, Stückkosten, Ausgabeaufschläge, laufende Fondskosten, dargestellt als Gesamtkostenquote Total Expense Ratio (TER), Transaktionskosten, Kosten auf das gesamte Fondsguthaben.

Fondsgesellschaften können zusätzlich zu den ausgewiesenen Verwaltungskosten noch Transaktionskosten durch den regelmäßigen Kauf und Verkauf von Wertpapieren verursachen. Diese Handelskosten werden in der Regel nicht einmal in den Geschäftsberichten und Rechenschaftsberichten der Investmentfonds ausgewiesen.

Reduction in Yield und Kosten berechnen

Je nach Handelsaktivität des Fondsmanagers fallen hierfür jedoch nochmals bis zu 1,5% pro Jahr an. Amerikanischen Studien haben bei 1.700 US-Aktienfonds Transaktions- und Tradingkosten von durchschnittlich 1,44% des Fondsvermögens pro Jahr ermittelt. Die Bandbreite der Gesamtkosten schwankt je nach Anbieter zwischen 0,8% bis 4,5%. Dies bedeutet, dass bei einer angenommenen jährlichen Kapitalmarktrendite von 6% bei einem teuren Anbieter nur 1,5% beim Kunden ankommen.

In Deutschland müssen seit 2008 laut Versicherungsvertragsgesetz (VVG) nur die Kosten der Versicherungsgesellschaft in dem Vertrag ausgewiesen werden, nicht aber die Kosten der hinterlegten Fonds bzw. Geldanlagen.

Fragen & Antworten

Wann ist eine Kostenprüfung sinnvoll?

Eine Überprüfung ist sinnvoll, wenn der Monatsbeitrag größer als EUR 100 ist und der Vertrag eine Restlaufzeit von ca. 10 Jahren hat.

Was für Einsparungen sind möglich?

Einsparungen bis zu 50% der Kosten sind möglich. Dadurch erhöht sich ohne Mehrbeitrag die Ablaufleistung um mehrere Tausend Euro.

Bietet jede Gesellschaft kostengünstige Produkte an?

Oft besteht die Möglichkeit zur Kostensenkung ohne den Versicherer zu wechseln. Manchmal kann auch ein Wechsel zu einer anderen Gesellschaft sinnvoll sein.

Was kostet ein NOAH-Bericht?

Der Bericht ist kostenlos. Erst wenn sich der Verbraucher entschließt, einer unserer Empfehlungen zu folgen, berechnen wir ein erfolgsabhängiges Honorar in Höhe von 10% der erzielten Kosteneinsparung.

Wird ein Honorar fällig, wenn man alles beim Alten belässt?

Nein. Denn ohne Einsparung kann kein Honorar berechnet werden und der Verbraucher hat Gewissheit über die Qualität seiner Versicherung.

Kann man das Honorar von der Steuer absetzen?

Ja. Das Honorar kann im Rahmen der Werbungskosten steuerlich anrechenbar sein.

Der NOAH-Bericht

noah modernWenn bei gleicher Einzahlung, Laufzeit, Steuersatz und gleicher angenommener Rendite, die Ablaufergebnisse für die Verbraucher so unterschiedlich sein können, wird es Zeit die Hintergründe dafür offen zu legen.

Der NOAH-Bericht zeigt, wie allein die laufenden Kosten den Ertrag für die Verbraucher erheblich schmälern können.

Die Berechnung der laufenden Kosten erfolgt stets renditeunabhängig. Nur durch die Berücksichtigung aller individuellen Kosten lässt sich eine konkrete Empfehlung für die weitere Vorgehensweise ableiten. Vergütungen sind in den Berechnungen mit berücksichtigt.

Variante 1
Variante 3
Variante 2
noha-bericht-img

Was ist zu tun?

„Was hilft es, wenn ich die Kosten kenne? Ändern kann ich doch eh nichts.“

Diese Aussage ist eine verbreitete Annahme unter Verbrauchern, aber ein Trugschluss. Verbraucher und Versicherungsnehmer haben bei vielen Gesellschaften bereits die Möglichkeit durch einen Wechsel in andere Altersvorsorgeprodukte innerhalb der Gesellschaft ihre Vertragskosten maßgeblich zu senken. Sollten Versicherungsgesellschaften keine attraktiven Alternativen bieten, wäre auch ein Anbieterwechsel in Produkte mit geringen Kosten denkbar.

Für  Verbraucher ist der Prozess aufwandslos. Wir benötigen das Mandat und eine Kopie des Versicherungsscheins, um die individuelle Analyse und Recherche zu beginnen.

Anhand der uns zur Verfügung gestellten Versicherungsunterlagen prüfen wir die Kosten des Versicherungsvertrages und ermitteln das Einsparungspotential anhand verschiedener Alternativen. Wir stellen die Möglichkeiten verständlich im individuellen NOAH-Bericht vor. Der Verbraucher erhält seine Entscheidungsvorlage.

Unser NOAH-Bericht und die Beratung sind kostenfrei und unverbindlich.

Erst wenn sich der Kunde entschließt, einer unserer Empfehlungen zu folgen und in einen von uns recherchierten Tarif oder vorgeschlagenes Produkt zu wechseln, orientiert sich fairer Weise unsere Vergütung an der erzielten Ersparnis.